Sie sind hier: News 
Inhaltsbereich

Der virtuelle dm Frauenlauf Saarlouis

+++ Gemeinsam alleine laufen +++

Zu Tausenden gemeinsam auf den Startschuss hin fiebern, auf die Strecke gehen und sich schließlich hinter der Ziellinie in den Armen liegen. Die Glücksgefühle und strahlenden Gesichter nach dem Lauf. Sich selbst und die Frauenpower der anderen ausgiebig feiern und zelebrieren – Der dm Frauenlauf Saarlouis ist ein Mädelsabend der besonderen Art! In diesem Jahr ist dieses Szenario leider nicht vorstellbar. Nach ausgiebiger Prüfung und dem Abwägen unterschiedlichster Veranstaltungskonzepte, wird der dm Frauenlauf Saarlouis in diesem Jahr rein virtuell stattfinden. „Aufgrund der aktuellen Pandemie können wir den Frauenlauf in diesem Jahr leider nicht in gewohnter Weise durchführen. Wir bedauern diese Entscheidung, aber die Gesundheit aller Beteiligten hat oberste Priorität“, sagt Oberbürgermeister Peter Demmer.

Schwierige Zeiten erfordern entsprechend neue Lösungsansätze und so hat das Frauenlauf-Team die vergangenen Wochen die Köpfe zusammengesteckt und an der virtuellen Austragung der Veranstaltung gearbeitet: 100% konform mit Abstands- und Kontaktregeln. Hier kann jede für sich alleine oder in kleinen, erlaubten Gruppen ihre persönliche Liebllingsstrecke laufen. Die Frauenlauf-Fans dürfen sich außerdem wieder freuen – Das traditionelle Frauenlauf-T-Shirt wird es selbstverständlich auch in diesem Jahr geben! So wird auf Social Media sichtbar, wie groß die Frauenlauf- Community ist. Doch wie soll Zusammenhalt und gegenseitige Motivation ohne direkten Kontakt funktionieren?

Bei der Anmeldung können die Teilnehmerinnen zwischen der Teilnahme auf Zeit mit der App « viRACE » oder der freien Distanz ohne Zeitnahme wählen. Die App « viRACE » sorgt für die virtuelle Vernetzung und kombiniert den individuellen Lauf einer jeden einzelnen Läuferin, mit dem Spaß und Wettkampfgefühl einer echten Laufveranstaltung. Durch Live-Updates über die Kopfhörer werden die Läuferinnen über das Renngeschehen auf dem Laufenden gehalten und zu persönlichen Bestleistungen motiviert. Dank GPS-Tracking kann man die Zwischenergebnisse seiner ausgewählten Kolleginnen und Freundinnen mitverfolgen und sich in einem Fernduell messen – von überall auf der Welt, live und in Echtzeit. So kann die weit entfernte und schon lange nicht mehr gesehene Freundin aus Berlin doch ganz nah sein. Dies verstärkt den Live-Charakter, ähnlich einer echten Veranstaltung, sorgt für eine spannende Wettkampf-Atmosphäre, fördert die Verbundenheit und erzeugt Emotionen. Die Teilnehmerinnen werden zudem während des Laufs durch die Sprachausgabe der App virtuell an der Original-Laufstrecke vorbeigeführt. Egal, wo sie also tatsächlich laufen, gestartet wird am Hohenzollernring und am Saaraltarm entlang wieder zurück über die Ziellinie. „Wir haben selbst bereits mehrere Durchläufe als viRACE-Runner gemacht und alle Testläufer hatten großen Spaß. Die App bietet viel Potenzial und ist in diesem schwierigen Jahr ohne physische Events eine würdige Alternative. So ist der Virtual Run mehr als nur ein herrkömmlicher Alltagslauf“, sagt Ralf Niedermeier, Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur n plus sport GmbH.

Alle Frauenläuferinnen, die am Live-Event auf Zeit teilnehmen möchten, starten am Freitag, 4. September um Punkt 18 Uhr und absolvieren die 6 km auf einer Strecke ihrer Wahl. Die Anmeldung erfolgt online über die Veranstaltungs- Webseite. Danach werden die Virtual Runner in der kostenlosen App viRACE für den dm Frauenlauf Saarlouis freigeschaltet.

Gänzlich frei vom Wettkampf-Charakter ist die Kategorie „Freie Distanz ohne Zeitnahme“. Hierbei können die Teilnehmerinnen flexibel zwischen Donnerstag, 3. September und Sonntag, 6. September auf einer frei gewählten Distanz starten. Die zurückgelegte Strecke wird über eine beliebige Laufapp oder Fitness-Uhr getrackt und im Nachgang per E-Mail beim Veranstalter eingesendet.

Das Event erleben, ohne tatsächlich vor Ort zu sein. Das unentbehrliche Rahmenprogramm des Frauenlaufs erlebbar zu machen, ist eine weitere große Herausforderung, der sich die Veranstalter stellen mussten. Auch dieser Teil des Events wird virtuell auf den Social Media-Kanälen durchgeführt, mit spannenden Beiträgen, Gewinnspielen, Siegerehrung und vielen anderen Aktionen der Partner und Mitwirkenden. Alle Inhalte sowie Fotos und Videos der Läuferinnen werden dann automatisch auf der extra eingerichteten „Social Wall“ auf der Eventwebseite gesammelt und ausgestrahlt. Mit lustigen Fotos, kreativen Videos und anderen Beiträgen kann damit jede Einzelne die Inhalte der Seite mitgestalten, sich mit anderen Teilnehmerinnen austauschen und so das Gemeinschaftsgefühl stärken. Ob laufbegeistert oder Gelegenheitsläuferin – alle erhalten in diesem Jahr eine Finisher- Medaille, die bereits mit dem Starterpaket ausgegeben wird sowie eine Online- Urkunde zum Herunterladen.

Und das Wichtigste zum Schluss: Alle laufen für den guten Zweck! Solidarität und Zusammenhalt sind in diesem schwierigen Jahr wichtiger denn je. Beim virtuellen Frauenlauf gehen wieder 1 Euro pro Läuferin an regionale Institutionen sowie an den offiziellen Charity-Partner Plan International Deutschland e.V. Darüber hinaus können die Teilnehmerinnen im Zuge der Online-Anmeldung freiwillig einen beliebigen Betrag extra spenden. „Von Beginn an war der Frauenlauf eine Veranstaltung mit Herz. Wir möchten auch oder gerade in solchen Zeiten an unsere Mitmenschen denken“, sagt Ralf Niedermeier.


Rechter Inhaltsbereich